Online-Befragung zur Verkehrssicherheit

On: 5. Mai 2016
In: Traffic Psychology
Views: 418
 Like

Über Unfälle, die der Polizei gemeldet werden, ist heutzutage sehr viel bekannt. Jedoch gibt es auch eine ganze Reihe von Unfällen, die der Polizei nicht bekannt sind. Dies ist die sogenannte „Dunkelziffer“.

Ziel des Europäischen Forschungsprojektes InDeV (In-depth Understanding of Accident Causation for Vulnerable Road User) ist es, detaillierte Erkenntnisse über die Unfallursachen für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu gewinnen. Das Hauptaugenmerk des Projektes liegt insbesondere auf schwächeren Verkehrsteilnehmern und dem Hergang von Unfällen mit ihrer Beteiligung. Auftraggeber ist die Europäische Kommission.

Die Online-Befragung ist Bestandteil dieses Projekts. Sie wird von der Universität Aalborg in Dänemark durchgeführt. Die BASt ist zuständig für die Rekrutierung der Teilnehmer in Deutschland.

Ziel der Befragung ist, diese Straßenverkehrsunfälle in ganz Europa detailliert zu untersuchen. Dabei liegt der Schwerpunkt besonders darauf, einen besseren Einblick in die Unfälle von schwächeren Verkehrsteilnehmenden- also beispielsweise Fußgänger und Radfahrer – zu gewinnen. Mit den Befragungsergebnissen soll außerdem eine bessere Schätzung der Unfallkosten erreicht werden, um damit dem Planer von Verkehrssicherheitsmaßnahmen eine verbesserte Einschätzung des Nutzen und der Kosten seiner Maßnahme zu ermöglichen.

Möchten Sie die Forschung im Bereich Verkehrssicherheit unterstützen? Dann beteiligen Sie sich bitte an unserer Online-Befragung.

 

Tags:

Comments are closed.

UA-60258199-1